Augmented Reality ist mehr als ein Hype für eine kleine Gruppe Technikbegeisterter. Zur Zeit wird das durch das Nintendo Kult-Spiel Pokemon in der Version Pokemon GO eindrucksvoll belegt.
Bis 2018 wird dem Virtual Reality-Markt ein Volumen von mehr als vier Milliarden Dollar prophezeit. Lesen Sie hier, welchen Mehrwert Sie Ihren Kunden mit Augmented Reality-Komponenten liefern können und wie Sie davon profitieren.

Augmented Reality

Unter „erweiterter Realität“ (engl. augmented reality), kurz AR, versteht man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Virtuelle Objekte (3D-Objekte, Videos, Bilder oder Texte) werden in Echtzeit per Smartphone, Tablet, Datenbrille oder Computer in die reale Umgebung des Betrachters eingebunden und liefern ihm ergänzende Informationen oder konkrete Handlungs- und Erlebnismöglichkeiten.

Wir alle kennen Augmented Reality-Anwendungen, denn wir erleben sie alltäglich:

  • Architektur (Visualisierung von Gebäuden)
  • Möbelindustrie (Visualisierung von Produktfunktionen)
  • Darstellung kultureller Inhalte (Museen, Ausstellungen, Stadtführungen)
  • Navigation (Visualisierung der Umgebung)
  • Fußball (Einblendung der Abseitslinie oder Torentfernung bei Freistößen)
  • Werbung (Anzeigen, Kataloge mit Apps)
  • Smartphone Spiele (Pokemon GO)

Wie funktioniert Augmented Reality?

Ihr potenzieller Kunde scannt – beispielsweise via Smartphone – einen sogenannten Marker (z.B. ein in eine Printanzeige eingebettetes Symbol, eine Verpackung oder ein Online-Banner). Sobald der AR-Browser den Marker erkennt, wird ein produkterklärendes Video abgespielt oder es erscheint eine animierte Darstellung des Produkts. Abhängig von Zielsetzung und Branche lassen sich so komplexe und vom User aktiv mitgestaltete einprägsame Markenerlebnisse erzeugen.

Warum Augmented Reality?

  • Ihr Produkt bzw. Ihre Marke werden durch Interaktivität erlebbar.
  • Die Interaktionsmöglichkeiten laden Ihre Zielgruppe zum längeren Verweilen ein.
  • Komplexe Produkte lassen sich besser darstellen und erläutern.
  • Der User erhält nur Informationen, die den Inhalt aufwerten.
  • Der User wird emotional angesprochen, sein Interesse wird geweckt.
  • Die Botschaften prägen sich stärker ein, der hohe Erinnerungswert wirkt sich positiv auf die Kaufentscheidung aus.
  • Reichweite: Augmented Reality-Anwendungen werden über die Social Media weiterempfohlen.
  • Sie können direkte Bestellmöglichkeiten integrieren.
  • AR-Kampagnen lassen sich detailliert auswerten.

Mit Augmented Reality eröffnen sich für Ihre Kunden gänzlich neue Blickwinkel und für Sie neue Möglichkeiten für Ihre Marken-Werbung und für Ihre Kundenbindung. Nutzen Sie das Potenzial von Augmented Reality für eine überraschende und unverwechselbare Vermarktung Ihre Produkte. Wir zeigen Ihnen wie!