Die Imagebroschüre beantwortet die Fragen nach der Identität, Historie und Kompetenz Ihres Unternehmens. Sie klärt, an wen sich Ihre Angebote richten und beleuchtet dabei die Vorteile für Ihre Zielgruppe – mit allen Mitteln, die ihr zur Verfügung stehen: Inhalt, Sprache, Bilder, Farben, Layout, Papier. Welche Grundregeln Sie bei der Erstellung beachten sollten, erfahren Sie hier.

Imagebroschüren sind Chefsache

Denn sie ist strategisch und tritt immer vor ein großes Publikum. Während sich Ihre übrigen Werbemittel zumeist ausschließlich an Kunden wenden und den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen fördern sollen, richtet sich Ihre Imagebroschüre auch an andere Zielgruppen (Stakeholder). Sie soll das Interesse von Investoren wecken, im gesellschaftlichen und politischen Raum für Vertrauen sorgen und potenziellen Mitarbeitern neue berufliche Perspektiven aufzeigen. Eine Imagebroschüre muss daher vielen Anforderungen gerecht werden und verschiedene Interessen harmonisch miteinander verbinden. Setzen Sie durch Ihr Engagement Kreativität frei! Sprechen Sie direkt mit dem Texter und mit dem Grafiker! Zeigen Sie allen, wie wichtig Ihnen das Projekt ist!

Erarbeiten Sie zuerst die zentralen Botschaften

Die Konzeption einer Imagebroschüre gleicht einem Selbstfindungsprozess. Was zeichnet Ihr Unternehmen aus? Was macht es einzigartig? Worin unterscheidet es sich von anderen Unternehmen der gleichen Branche? Was macht Ihr Unternehmen für Investoren, Mitarbeiter und die breite Öffentlichkeit so faszinierend? Eine Imagebroschüre wird häufig zum Prüfstein einer stimmigen Unternehmensidentität. Widersprüche in der Identität, die im Tagesgeschäft gerne übersehen werden, werden bei der Erstellung einer Imagebroschüre sichtbar und müssen gelöst werden.

Planen Sie ausreichend Zeit und Ressourcen ein

Während allgemeine Zielvorgaben und visuelle Entwürfe nur selten Kontroversen auslösen, kommt in vielen Unternehmen eine konzeptionelle Diskussion erst dann in Gang, wenn die ersten Textentwürfe vorliegen. Denn daran lässt sich ablesen, ob das Konzept funktioniert oder nicht. In der Praxis sind Änderungen am Konzept einer Imagebroschüre nach dem ersten Textentwurf nicht selten. Eine gelebte Unternehmensphilosophie lässt sich nur schrittweise in Worte fassen. Die Anforderungen und Interessen verschiedener Abteilungen müssen nach und nach im Text der Broschüre auf einen Nenner gebracht werden. Das braucht Zeit.

Design und Bildauswahl

Die Imagebroschüre ist das Aushängeschild Ihres Unternehmens, wenn sie (auch) in Design und Bildauswahl die Bedürfnisse und Werte der Zielgruppe berücksichtigt, Ihr Unternehmen von Mitbewerbern abgrenzt sowie Identität und Wiedererkennbarkeit schafft. Layout und Bildauswahl (zeigen Sie möglichst echte Mitarbeiter und Kunden, keine Stockfotos), aber auch Papier (Haptik) und Bindung vermitteln Charakter und Werte eines Unternehmens und machen die Anziehungskraft erkennbar. Unverzichtbar ist dabei eine deutliche Differenzierung von Wettbewerbern. Wer Gestaltung und Bildsprache unverwechselbar und einzigartig aufbaut, legt nicht nur den Grundstein für eine erfolgreich „wirkende“ Imagebroschüre, sondern für die gesamte Unternehmenskommunikation.

Wir nutzen alle uns zur Verfügung stehenden Mittel wie Sprache, Bilder, Farbwahl und Layout, um Ihrer Unternehmensidentität im Rahmen der Imagebroschüre ein unverwechselbares Profil zu verleihen. Sprechen Sie uns gerne an!